日独協会
日独協会 Japanisch-Deutsche Gesellschaft e.V., Tokyo  

日本語

Deutsch

Startseite / Aktuelles > Veranstaltungen > Deutsches Kulturseminar

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Deutschkurse

Forum / Dies und das

Die Brücke / Publikationen

JDGs und DJGs

Links

Newsletter

Kontakt

Startseite / Aktuelles


54. Kulturseminar des Deutschen Sprachraums
Ein österreichischer Krimiabend mit Andreas Gruber


Vielen Dank für die zahlreichen Anmeldungen. Ab jetzt werden keine Anmeldungen mehr entgegengenommen.

Erster Teil:
     Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn,
                          dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
                          - Das Werk und seine Hintergründe -

Kaffeepause   (mit österreichischen Süßigkeiten)

Zweiter Teil:     Was steckt hinter der Wiener Kaffeekultur?
                           - Österreichische Literatur und Kultur der Gegenwart -

Was fällt Ihnen als erstes ein beim Stichwort „Österreich"?
Vermutlich: Wien, die Habsburger, Klimt, Mozart, Operetten, Sachertorte...

Wir werden an diesem Abend Herrn Andreas Gruber empfangen, dessen Werk "Rachesommer" zum ersten Mal ins Japanische übersetzt wurde. Er wird uns nicht nur über sein Werk erzählen, sondern auch über das Land selbst, den Charakter der Menschen und darüber, wie es momentan in der österreichischen Literaturwelt aussieht. Sein Gesprächspartner ist Herr Professor Sakayori Shinichi, einer der bekanntesten Übersetzer der deutschsprachigen Literatur. Die Moderation und Übersetzung übernimmt die Krimiexpertin Frau Marei Mentlein.

In der Kaffeepause werden österreichische Süßigkeiten serviert.

Verpasst Sie nicht diese Chance, mit der reizvollen österreichischen Kultur einmal eine ganz andere Seite des deutschsprachigen Raums kennenzulernen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ein interessantes Interview mit Andreas Gruber finden Sie hier.

※ Es gibt die Möglichkeit, das Werk zu kaufen und unterzeichnen zu lassen.


Zeit:        
28. März 2013 (Donnerstag),      Beginn: 18.30 Uhr
                                                                Einlass: 18.15 Uhr
Ort:           Ginza Kyobunkan, 9. Etage (Wainright Hall)
                 Tokyo-to Chuo-ku Ginza 4-5-1 Tel. 03-3561-8447
                 ※ Es gibt keine Parkplätze, daher bitten wir Sie,
                      nicht mit dem Auto zu kommen. (Karte)
Beitrag:    Mitglieder der Japanisch-Deutschen Gesellschaft                  1000 Yen
                 Mitglieder der Japanisch Österreichischen Kulturvereinigung  1000 Yen
                 Alle anderen:                                                                     1500 Yen
Anmeldung:     Per E-Mail: event@jdg.or.jp
                        Per Fax: 03-5368-2065
                        Per Telefon: 03-5368-2326
Die Teilnahme ist nur durch vorherige Anmeldung über die JDG möglich.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen, den Namen der Veranstaltung und eine Kontaktadresse (E-Mail oder Telefonnummer) an.
Bitte geben Sie außerdem an, ob Sie ein Mitglied der Japanisch-Deutschen Gesellschaft oder der Japanisch Österreichischen Kultur Vereinigung sind.

※ Anmeldungen werden in der Reihenfolge Ihres Eingangs bearbeitet. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.
※ Bitte melden Sie sich frühzeitig wieder ab, falls Sie doch nicht teilnehmen können.

Veranstalter:                   Japanisch-Deutsche Gesellschaft
In Zusammenarbeit mit Österreichische Botschaft Tokio
                                        Tokyo Sogensha
                                       
Japanisch Österreichische Kultur Vereinigung
Gruber
Andreas Gruber
Schriftssteller
- am 28.8.1968 in Wien geboren
- lebt in Grillenberg
- bekannt als Fantasy-, Horror- und Krimischriftsteller
- im Februar erscheint sein Roman „Rachesommer" auf Japanisch im Sogensha Verlag
Preise:
2002
1. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2002 für die beste Kurzgeschichte & 1. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2002für die beste Anthologie
➤2006
1. Platz beim Deutschen Phantastik Preis 2006für das beste Roman-Debut: "Der Judas-Schrein"
➤2008
1. Platz beim Vincent-Preis 2008 für den besten bester Horror-Roman: "Das Eulentor" & 1. Platz beim Vincent-Preis 2008 für den besten Autor
➤2009
1. Platz beim Vincent-Preis 2009 als beste Kurzgeschichte: "Die scharfe Kante des Geodreiecks"

Sakayori

Sakayori Shinichi
Übersetzer der deutschen Literatur
Gesprächspartner

- lernte an der Sophia Universität, der Universität Köln und er Universität Münster
- lehrt an der Wako Universität
- übersetzte u.a. die Neschan-Trilogie von Ralf Isau (im Asunaro-Verlag) und Schirachs „Verbrechen“ und „Schuld“ (im Tokyo Sogensha Verlag)
- im Februar erscheint seine Übersetzung von Grubers „Rachesommer" auf Japanisch

Mareisan

Marei Mentlein
Moderatorin und Dolmetscherin
Essayistin und Kolumnistin für das „Mystery Magazin" im Hayakawa-Verlag