Startseite  >  Veranstaltungen  >  Deutschland erleben  >  Deutsches Kulturseminar

94. Kulturseminar des Deutschen Sprachraums

Flüchtlinge in Deutschland -
Ein Sozialarbeiter vom Roten Kreuz berichtet

Im Sommer 2015 erlebte Europa die bislang größte Flüchtlingsbewegung seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Allein in Deutschland fanden über eine Million Flüchtlinge vorübergehend eine neue Heimat. Dietmar Schultke arbeitet beim Deutschen Roten Kreuz, und erzählt, wie er die Ankunft der Flüchtlinge im Land Brandenburg erlebte. Von der Suche nach Unterkünften, der Willkommenskultur, den Sorgen vieler Bürger, bis hin zu offenen Gegendemonstrationen der Einheimischen. Er schildert wie in einem 350 Einwohnerdorf 105 Flüchtlinge ein neues Zuhause fanden. Schultke organisierte für jugendliche Ausländer Ferienfahrten und Sportangebote. Darüber hinaus schätzt Schultke auch die politische Situation in Europa ein. Er verteidigt ausdrücklich die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die mit der Aufnahme von einer Million Flüchtlingen in der Europäischen Union fast keine Verbündeten hat.

* Diese Veranstaltung ist eine Veranstaltung mit Unterstützung der OAG, Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens.

Sprecher: Dietmar Schultke (Homepage)
Datum:     1. April 2016 (Fr.), 18.30-20.30 Uhr
Ort:          OAG, Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens
(7-5-56 Akasaka, Minato-ku Tokyo-to)

Beitrag: 500 Yen
Anmeldung:     über jdg@jdg.or.jp
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Namen und Ihre Telefonnummer an.
Die Veranstaltungssprache ist Deutsch.